Beatrice Matthys

Ausbildnerin

 

Aufgewachsen mit Hunden konnte ich mir erst 2008 den Wunsch nach einem eigenen Hund verwirklichen - Django, ein brauner Labradorrüde wirbelte mein Leben ganz schön durcheinander. 2010 zog dann noch Eros bei mir ein, ein Bruder von Django aus dem Wurf danach.

 

Damals noch als Logopädin arbeitend wusste ich, dass einer meiner beiden Hunde mit mir zusammen zu einem Therapiehunde-Team ausgebildet werden soll. Es stellte sich bald heraus, dass Django der ruhigere, geduldigere war, somit absolvierte ich die Ausbildung beim Verein Vierbeinige Wohltäter, bei dem ich dann später auch als Ausbildnerin tätig war.

 

Nach dem Umzug aus der Ostschweiz ins Berner Oberland war es mir ein grosses Bedürfnis, auch in dieser Region eine Therapiehunde-Ausbildung anzubieten, die auf der Basis der positiven Verstärkung mit Markersignal aufgebaut ist. Das Heimweh in den vier wunderbaren Jahren Berner Oberland war nicht zu unterschätzen, weshalb ich seit März 2018 wieder im Kanton Zürich arbeite und die Therapiehunde-Ausbildung, die mittlerweile durch das Angebot Schulhund ergänzt wurde, in dieser Region weiterführe.

 

Hauptberuflich bin ich als Schulleiterin in einer Primarschule im Zürcher Weinland tätig, nebenberuflich als Bereichsleiterin Weiterbildung in der Hundetrainerausbildung bei cumcane familiari und als Ausbildnerin bei Helferhund. Mit Django absolviere ich Einsätze in der Rehab Basel.

 

2012 absolvierte ich die Hundetrainerausbildung SKN bei ccf, 2013 die Welpen- und Junghundeausbildung und parallel dazu den Lehrgang Hundepsychologische Verhaltenstherapie bei ccf. Seit 2012 absolviere ich jährlich mehrere Weiterbildungskurse und halte mich dadurch auf dem Laufenden. 2016 schloss ich erfolgreich den SVEB 1 ab.